Eindringlicher Appell an die Bevölkerung von Ken Jebsen, freier Journalist

31. August 2016
von Gunther Oberheide

Danke Ken Jebsen, ich schließe mich mich Ihren Worten und Ihrem Apell an:
.

.
Hallo Community.

Bevor ich hier das sage, was ich sagen möchte, vielleicht zwei drei Sätze zu dem Look, den wir hier im Moment sehen: Wir bauen um. Wir erweitern unsere Studiokapazität, weil wir müssen tun! Das hat unter anderem auch mit der beispiellosen Terrorwelle zu tun, die im Moment Europa erschüttert und viele fragen sich, 'Huch, was ist denn da auf einmal los und was passiert denn da plötzlich.' Ich möchte Euch, weil ich mir wirklich sehr intensiv Gedanken dazu mache, wie das denn weitergehen soll und was mein Job als Journalist eigentlich ist, wie ich damit umgehe. Ich möchte Euch folgendes sagen, also teilhaben lassen, was in meinem Kopf passiert.

Was wir im Moment erleben, ist kein 'plötzlich'. Was wir im Moment an Terrorismus erleben, an Zerstörung erleben, an Wahnsinn erleben in Europa, das ist nur eine leichte Spiegelung dessen, was im Nahen Osten seit vielen Jahren passiert - und zwar auch mit der Beteiligung Deutschlands. Unsere Regierung, Rammstein ein Stichwort, mischt mit, wenn wir - ja... - behifllich sind dabei, wenn das Imperium Amerika und seine Partner - wir sind ja da Partner, also wir die Regierung - und wir die Bürger, die wir das zulassen, das ist ja das Dilemma, wir sind eben beteiligt daran, das diese Länder komplett zerstört werden. Und wenn man sich anschaut, was wir in den letzten Wochen und Monaten erlebt haben: Junge Männer sind bewaffnet, schießen auf Kinder oder sprengen sich in die Luft oder versuchen sich in die Luft zu sprengen und richten größtmöglichen Schaden an..., wo gibt es da einen gemeinsamen Nenner? Da gibt es diesen Nenner schon: Die meisten dieser Täter und Ihre Eltern kommen aus Ländern, die in den letzten Jahren vom Imperium der Vereinigten Staaten zerstört wurden, zu 'Failed States'
[Anm. d. Red.: Als 'Failed States' gelten gescheiterte, bedrohte oder bekriegte Länder ohne Kontrolle, Recht und Ordnung.] wurden und die vollkommen traumatisierte Bevölkerungen hinterlassen haben. Und nur ein Bruchteil derer, die nach Deutschland kommen, leben das eben dann in einem Terrorakt aus. Aber, und das ist der entscheidende Punkt, dieser Bruchteil läßt sich steigern und der wird sich auch steigern. Was wir im Moment erleben, ist der Anfang von einer Terrorwelle, die im Moment nur so eine kleine Pfütze ist.

Wir waren ja vor ein paar Tagen in Rammstein; da waren 5.000 Leute und hätten eigentlich 50.000 oder 500.000 sein sollen, aber viele haben sich wahrscheinlich die Frage gestellt 'Was mache ich da, kann ICH was gegen Rammstein machen' oder aber 'Ganz ehrlich, davon bin ich ja dann nur betroffen, wenn ich auch in Rammstein wohne.'  Und ich meine die aktuelle Terrorwelle zeigt: Nein, Du bist davon betroffen, wenn Du in Mitteleuropa oder in Deutschland zuhause bist! Warum? Weil: Wo immer ein Land zerbombt wurde, wo immer Menschen paralisiert wurden, wo immer totale Zerstörung stattgefunden hat kommt es zu Flüchtlingsbewegungen; und diese Menschen kommen nach Europa - das hast du nicht im Griff! Und wenn man sich anschaut, wer sich da in Europa in die Luft spgrengt, wer sich in Deutschland in die Luft sprengt bzw. in Reutlingen die Machete in die Hand nimmt, wer in Bayern auf Menschen schießt, dann sind das in der Regel junge Männer, die aus Städten kommen, ja, die aussehen wie Berlin 1945 - also Stunde Null. Die Älteren unter uns, die werden sich daran erinnern, wie die Menschen die damals diesen Bombenteppich überlebt haben, wie die dann so drauf waren. Die sind natürlich nicht zur Tagesordnung übergegangen und Friede Freude Eicherkuchen, sonden die waren natürlich genauso polarisiert oder [seelisch] kaputt! Ja und ich erinnere mich an Interviews mit Menschen, die damals davon sprachen, dass die älteren Herren, die an der Front waren, die sogenannte 'Zitterkrankheit' hatten. Die kamen so: [Hände zitternd]; vollkommen zerrüttet. Und was wir im Moment eben erleben, ist das junge Menschen, die nach Europa kommen als Flüchtlinge, eben auch innerlich so sind und oft auch unter Psychopharmaka stehen und irgendwann zu einer Waffe greifen und dieser Ohnmacht, dieser Wut ein Gesicht geben, in dem sie auf alles Schießen von dem sie glauben, dass es daran schuld ist und am Ende sich selbst ein Ende setzen. Und ich versuche hier, pragmatisch zu denken: Du kannst jemanden, der beschlossen hat sich umzubringen und dabei möglichst viele Menschen mitzunehmen, der sich also rächen möchte, dem kannst Du nicht damit kommen, indem Du ihm mit juristischen Mitteln drohst!

Also nochmal: Jemand der beschlossen hat, sieinem Leben ein Ende zu setzen und dabei möglichst großen Schaden anzurichten, den kannst Du nicht von der Tat abhalten, in dem Du sagst, 'Wenn Du das machst, dann kommst Du ins Gefängnis.' weil der möchte sich ja umbringen.

Wir können wir mit der Situation umgehen und wer kann es für uns tun, stellvertretend?

Die Antwort ist hier ganz einfach: NIEMAND kann es für uns stellvertretend tun! Und das sollten wir aus dieser Gesamtsituation lernen! Wenn ich mir anschaue, was 'unsere Politiker' uns verkaufen: Ob Du jetzt nimmst "Wir schaffen das" oder einen aufgeregten Seehofer, der sich verraten und verkauft fühlt. Oder eine Frauke Petry, die sagt 'Ich hab's ja schon immer gesagt.', aber auch eine Frau Wagenknecht, die ein bißchen nach rechts, ein bißchen nach links rudert... - all' diese Menschen wollen uns verkaufen, dass sie stellvertretend für uns Patentrezepte haben. Aber die haben sie eben nicht; hätten sie diese Patentrezepte, wäre es ja gar nicht so weit gekommen!

Wir - die Bürger, wir - die Journalisten, wir - die Menschen, die auch Kinder auf dieser Welt haben, wir Mütter und Väter wir müssen eins einsehen: Die Zeit der Parteiendemokratie, wo Spitzenpolitiker es für uns regeln, vielleicht hat es die nie gegeben. Aber jetzt ist uns klar, dass diese Menschen es für uns nicht regeln können, denn was nützt es denn - ja oder was bringt es denn den Überlebenden und den Hinterbliebenden von München, wenn sich Angela Merkel, Sahra Wagenknecht, Frauke Petry oder Herr Seehofer hinstellt und sagt 'Ich weiß, wer daran schuld ist!'. Was bringt es Euch? Es bringt Euch nichts. Und es wird weitere Opfer geben und auch diesen Hinterbliebenen wird es nichts bringen, dass sie auf Politiker zeigen können, die es offensichtlich vermasselt haben.

Diese Politiker haben es eingerührt - aber WIR haben zugelassen, dass sie es einriühren. Denn sie sprechen sich nicht eindeutig gegen die Ursachen von dem aus. Was wir hier an Terror erleben, das ist das Endprodukt von Bombentapingen, an denen wir beteiligt waren, in dem wir die Länder im mittleren Osten von Libyen, Afghanistan, Irak bis Syrien bombardiert haben - und während wir hier sprechen, während wir über die Opfer nachdenken, während wir darüber nachdenken, was wir hier tun können wird ja weiter bombardiert; und das ist ja das Perverse. Und da werde ich wirklich sauer! Wir müssen der Tatsache ins Auge sehen, das unsere Politiker - egal von welcher Seite sie auch kommen, egals aus welchem Lager sie kommen, vollkommen verlogen sind! Denn wenn sie wirklich uns schützen wollen, müßten sie - aber SOFORT! - Rammstein dicht machen! Oder der Herr Seehofer müßte sich sofort die Frage stellen, 'Ist es vielleicht möglich, dass die Rüstungslobby, dass die Rüstungsindustrie, die ja den einen oder anderen Arbeitsplatz in Bayern stellt, dass die daran beteiligt ist, dass sie daran partizipiert, weil sie verkauft.' Das müßte er tun, aber das tut er aber nicht. Und da wird auch der bayrische Bürger komplett verraten!

Ich habe kein Problem mit der Rüstungsindustrie, solange sie die Rüstungsgüter in der NATO als Sicherheitstechnik verkauft - das tut sie aber nicht! Sie exportiert das Produkt in den Krisenherd und macht den Krisenherd erst möglich. Wir sind selber diejenigen, die das Feuer nach draußen transportieren und wundern uns dann über explodierende Fässer, wenn uns mal ein Splitter trifft!

Ich kann nur eins sagen: Googelt mal eine Stadt wie Aleppo, wie es dort aussieht! Dort werdet Ihr reihenweise Menschen sehen mit zerschossenen Kindern auf dem Arm und für die ist dieser Terror, den wir hier so ein bißchen erleben alltäglich! Das hat uns aber alles nicht gekümmert, mußte uns nicht kümmern, weil unsere Medien haben es doch geschafft, das über Jahre von uns fern zu halten. Und jetzt kommt es hier an und jetzt spielen die Politiker plötzlich die Überraschten nach dem Motto 'Was wollen die denn hier.'

Das ist die Quittung!

Das ist ein Aufmerksam-Machen von völlig paralysierten jungen Menschen, weil all die Täter sind ganz junge Menschen, die sich nicht mehr zu helfen wissen und sagen 'Was tut Ihr uns eigentlich an?!' Das sind die Überlebenden aus Aleppo, aus dem Irak, aus Aufghanistan. Und es sind Kinder, es sind letztendlich etwas älter gewordene Kinder, die hier auf unsere Kinder das Feuer eröffnen. So müssen wir das sehen! Das heißt unsere Erwachsenen, die Politiker, wir als Erwachsene, wir haben versagt, denn wir haben es nicht verhindern können, dass die Erwachsenen in diesen Ländern bombardiert oder umgebracht wurden und wir bekommen es jetzt mit einer Generation von Kindern zu tun - das ist genau der Punkt. Und deswegen mein Apell an Euch: Wenn Ihr Euch die Frage stellt, 'Was kann ich machen?'.

Wir waren in Rammstein 5.000 Leute, das ist relativ weit draußen. Aber, wir müssen zum Kanzleramt - und zwar egal, aus welcher Richtung Ihr kommt! Der Friede ist nicht rechts, der Friede ist nicht links - wir müssen den Krieg abstellen! Wir müssen denjenigen das Handwerk legen, die den Krieg ermöglichen, in dem sie die Rüstungstechnik exportieren und in dem sie ständig mit Doppelsprech arbeiten - weil das tun sie! Man kann nicht sagen, wir haben Probleme mit Terroristen, aber gleichzeitig den Terrorismus befördern, in dem man Waffen exportiert - und Deutschland tut das! Deutschland unterstützt jeden 'Fucking'-Angriffskrieg über Rammstein oder Africom; das ist das, was wir tun. Und wir die Bürger, die später darunter zu leiden haben, weil sie sprengen doch unsere Kinder in die Luft! Wir schauen dem zu! Wir schauen dem zu und sagen dann: 'Da hat der Seehofer recht, hier hätte Frau Petry schon früher müssen..., Angela Merkel ist blöd..." - warum lassen wir uns das 'fucking'-gefallen?!

So, und deswegen, an dieser Stelle: Viele haben zu mir gesagt 'Ken, Du schaffst es sowieso nicht, das Leute auf die Straße gehen. Machen wir es dochmal so, als wenn es noch 'Wetten Das' gäbe: Ich wette, dass Sie es nicht schaffen, 25.000 Leute am 1. Oktober vor's Kanzleramt zu bringen! Um den Leuten im Kanzleramt und Umgebung zu sagen 'WIR, haben es satt! Ich habe es satt!' Und ich möchte nicht darauf warten, bis ICH den Anruf bekomme, von MEINER Schule, das MEINE Tochter tot ist und MEINEM Sohn ein Arm fehlt!!!'; bis ich in den Untergrund gehe, bis ich radikalsisiert bin!

Ihr müßt Euch mal in den Kopf derer hineinversetzen, die so jung sind und so radikalisiert sind, mit 19 oder 21. Was muß in ihrem vorherigen Leben passiert sein, damit die so drauf sind?! Die fallen doch nicht vom Himmel! Das waren doch auch ganz normale Kinder! Das waren ganz normale Kinder im Irak, in Libyien, in Afghanistan und in Syrien - aber wir haben sie mit unserer Hightec umgebracht, wir haben ihre Eltern zerstückelt, die Häuser kaputt gemacht, wir haben diese Personen geschaffen bzw. wir haben zugelassen, dass unsere Politiker mit der Rüstungselite, mit den Vereinigten Staaten das tun! Und jetzt eröffnen diese Kinder auf unsere Kinder das Feuer - das ist der Punkt. Und es ist nicht damit getan, sich hinzustellen und zu sagen 'Ich habs!' Wir machen ein Rucksackverbot für das Oktoberfest, damit wir in aller Ruhe feiern können!".

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann in Europa, in einer europäischen Großstadt und auch in Deutschland eine schmutzige Bombe explodiert! Es ist nur eine Frage der Zeit, wann sich eine Gruppe von Durchgeknallten vor ein Atomkraftwerk stellt, schwerbewaffnet, und das Ding in die Luft jagt! Und ich kann Euch das immer nur wieder sagen: Es wird uns allen nichts nützen das wir dann sagen, da hätten wir viel früher drauf reagieren müssen, da hat Herr Seehofer..., ist er vielleicht ausgewichen, da hat Frauke Petry sich in die Tasche gelogen, hier hätte eine Sahra Wagenknecht vielleicht radikaler sein müssen, und Angela Merkel, die sagt ja sowie grade, was angesagt ist... - WIR müssen das machen! Wir müssen auf die Straße gehen - wir müssen diesen Parteipolitikern, dieser Parteindemokratie die gekauft ist sagen, dass wir diesen Menschen nicht mehr trauen! Wir müssen Politik von der Straße machen! Wir müssen diese verantwortungslosen Personen los werden. Und solange wir das nicht tun, solange wir dem zusehen, solange wir uns an Stammtischen treffen und darüber diskutieren, wer mehr schuldig ist während in den eigenen Reihen bereits Kinder und Erwachsene sterben, sind wir reif, das man uns zur Schlachtbank führt. Wir sind reif dafür, weil mit uns kann man es machen! Ich wünsche mir viel mehr Zorn, viel mehr Wut - und zwar nicht gegen Flüchtlinge, nicht gegen Flüchtlinge, das sind ja genauso Opfer, sondern gegen die, die diese Menschen zu Flüchtlingen gemacht haben! Wir müssen jetzt, ganz schnell, vors Kanzleramt und dieser Regierung und all denen sagen 'Wir brauchen Euch nicht mehr, Ihr seid komplett unfähig!' Eins ist sicher: Wenn Ihr, wenn wir - ich zähle mich dazu - wenn wir es nicht schaffen, endlich unseren 'Arsch' - und zwar in großer Zahl - ins Rennen zu bringen, dann wird hier noch was ganz anderes passieren. Dann wird die Bundeswehr im Inneren eingesetzt und dan wird auch der Parlamentsvorbehalt abgeschafft - das bedeutet, dass die amerikanischen Präsdienten darüber entscheiden werden, ob die Bundeswehr im Inland gegen Leute wie mich oder Dich oder jeden, der sagt 'hey, hier stimmt doch was nicht.'  eingesetzt wird. Und willst Du solange warten?! Willst Du solange warten? Ich will es nicht! Die Zeit des in aller Ruhe schön shoppen gehen könnens oder billig tanken könnens ist vorbei! Wir haben hier auch sehr viele Menschen mit Migrationshintergrund, die waren nie in diesen Ländern die sich solidarisch erklären bzw. die allergisch auf unsere bigotte Verlogenheit reagieren - und dafür habe ich Verständnis, ich verstehe das! Ich verstehe nicht, habe kein Verständnis und unterstütze nicht, dass diese Menschen dann sich bewaffnen und Leute umbringen, aber das ist doch eine Tat der totalen Verzweiflung! Das ist jemand, der sich nicht mehr anders zu helfen weiß - das ist der lauteste Hilferuf, den man überhaupt senden kann! Und wenn Du möchtest, dass wir in zwei drei Jahren sagen, das ist war der Peak einer Terrorwelle und dann haben wir reagiert und zwar vernünftig, dann mußt DU jetzt auf die Straße! Wir müssen uns mit 25.000 Leuten und mehr vorm Kanzleramt aufbauen um zu sagen, wir haben die Faxen einfach satt! Wir müssen es selber in die Hand nehmen, wir brauchen nicht solche Parlamente, wir brauchen mehr direkte Demokratie (auch wenn Herr Gauck sagt, 'die Eliten sind nicht das Problem - die Bevölkerung sind das Problem.'  Diese Politiker sind das Problem! Wir müssen dieses Problem auflösen, in dem wir zu Aktivisten werden! Ich bitte Euch - ich appelliere an Euch: Denkt darüber nach! Stellt Euch am 1. Oktober vorm Kanzleramt auf! Ich werde auf jeden Fall da sein, egal ob da 3, 7 oder 60 Menschen sind oder 60.000 - ich würd ich mir das wünschen. Und ich appeliere auch an die Künstler, sich mal politisch aus dem Fenster zu lehnen und sagen 'was wird das, wenn's fertig ist?!' WIR müssen die Verantwortung übernehmen und wir können nicht sagen, 'sie, jener und ist er ist dafür zuständig.' - DIE sind zu 'beschäftigt' mit ihrer eigenen Karriere um sich dafür zu interessieren, was mit uns und unseren Kindern passiert - wir müssen es selber in die Hand nehmen! Ich bitte Euch - kommt am 1. Oktober vor's Kanzleramt, macht es einfach. Euch sollte es jetzt reichen, Ihr solltet die Faxen dicke haben! Ich hab sie wirklich dicke. Aber ich malche was mit diesem Zorn, in dem ich Euch aufrufe, Rückgrat zu zeigen und vor allem Haltung zu zeigen, wenn Ihr für das Leben seid! Wenn Ihr Respekt vor dem Leben habt, dann habt Ihr Respekt vor dem Leben überall auf der Welt und nicht nur für deutsches Leben; sondern Ihr habt Respekt vor dem Leben von Kindern überall auf der Welt, die wir angreifen, deren Eltern wir umbringen, denen wir ihre Zukunft nehmen. Und das ist die Quittung - das ist die Quittung die wir hier haben! Und ich kann verstehen, das die Menschen so reagieren. Nur, wie gesagt: Du kannst jemanden, der bereits so weit ist, dass er sich umbringen will und möglichst viele Menschen mitnehmen möchte, der auch unter Psychopharmaka schon ist, weil seine Heimat, sein Land über Jahre bombardiert und seine Familie umgebrachg wurde während wir Fernsehen gucken und 'Pokemon Go' spielen... - Du kannst so jemandem nicht kommen, in dem Du ihn mit juristischen Konsequenzen drohst. Das kannst Du nicht. Check your head." 


Jebsens Aufruf zur Demonstration in Berlin vor dem Bundeskanzleramt am
Samstag, 01.10.2016, 11:55 Uhr:https://kenfm.de/es-reicht-demonstration-okt/
.
.



Karikatur Kriege



Stichwörter: , , , , , ,

Keine Kommentare zum Artikel "Eindringlicher Appell an die Bevölkerung von Ken Jebsen, freier Journalist"

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, beantworten Sie bitte die obige Frage.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.