Respekt vor dem Leben: Vegan ist Trend

1. Mai 2014
von Redaktion

Aus den Eiern werden nach 21 Tagen Küken...

Hannover, April/Mai 2014. Der Verzehr von Eiern ist gesellschaftlich so selbstverständlich, das man sich der eigentlichen Bedeutung kaum mehr bewußt ist - denn jedes Ei ist ein kleines, noch ungeborenes Leben. Und wenn es nicht aufgeschlagen oder gekocht wird, dann schlägt nach ca. 21 Tagen das Herz eines niedlich-flauschigen Kükens.

.
Die Deutschen essen Pro-Kopf ca. 250 Eier, deshalb sind die heutigen ‚Hybrid’-Hühner aus der Inzuchtkreuzung dazu verdammt, bis zu 300 Eier im Jahr legen zu müssen; insgesamt 11 Milliarden Eier. Ohne Qualen, fragwürdige Haltungsmethoden und Medikamente ist das nicht möglich - und auch, da der Hühnermama täglich der Nachwuchs weggenommen wird, sonst würde die Henne nicht mehr Legen, sondern mit dem Brüten beginnen. Hinzu kommt, dass in der Legehennenaufzucht die männlichen Küken getötet werden: 50 Millionen Küken (weltweit ca. 2,5 Milliarden) werden nach dem Schlupf aus dem Ei lebend in eine Schreddermaschine geworfen oder vergast. Mal ehrlich: Welche Mutter würde das bei ihrem Baby zulassen, nun egal ob Huhn oder Mensch? Und kann man Kuchen, Muffins oder ‚Chicken-Nuggets’ überhaupt geniessen, wenn man weiß, dass ein Teil davon mal ein Küken werden wollte bzw. mal war?

Es gibt eine einfache Lösung: Wer sich und seinen Kindern ein schlechtes Gewissen ersparen und Tierleid vermeiden möchte, der greift einfach zu veganer Kost, die selbst für Babys ein vollwertiges Angebot vorhält. Robert Beck z. B. vom Vegan-Restaurant Hiller in Hannover berichtet aus eigener Erfahrung: „Irgendwann kam der Punkt, als wir die vielen hundert Eier nicht mehr vertreten wollten. Und den Gästen schmeckts auch ohne Ei oder Milch; der Trick ist die Zubereitung!“ Auch Heike und Manfred Dust von der Bio-Bäckerei Doppelkorn beweisen z. B. bei ihren veganen Kuchen- und Muffin-Variationen, wie lecker und supersaftig die auch ohne Ei sind.

Hier ein leckeres veganes Muffin-Rezept:

Vegane Schokomuffins
Zubereitung: 10 min., Backzeit: 25 min, Gesamt: 35 min, Portionen: 10

Zutaten:
300 Gramm Mehl
250 Gramm Zucker
50 Gramm Kakaopulver (Optional: auch eine Handvoll Rosinen, Heidelbeeren oder einige Spritzer aus gepressten Zitronen dazugeben)
1 Päckchen Backpulver
7 Esslöffel Pflanzenöl
375 ml Wasser

Zubereitung:
Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Mehl, Kakaopulver, ggfls. Rosinen, Backpulver, Zucker, Wasser und Öl gut miteinander verrühren. Den Teig in die Muffinförmchen füllen und bei 170 Grad 25 bis 30 Minuten backen. Fertig. Guten Apetit! ■



Stichwörter: , , , ,

Ein Kommentar zum Artikel "Respekt vor dem Leben: Vegan ist Trend"

    Einer oder mehrere Kommentare sind noch nicht freigeschaltet.

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, beantworten Sie bitte die obige Frage.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.